Home | DE | IT

Die Erdpyramiden auf dem Ritten

Die Erdpyramiden von Ritten sind weithin sichtbar und gelten als Wahrzeichen der Gemeinde.
Mit einem Deckstein auf der Spitze erreichen die formschönen Erdpyramiden und Erdsäulen eine Höhe von 10 bis 15 Metern, der harte Lehm unter dem Stein ist ein tragfähiges Gerüst. Dabei handelt es sich um einen spätsteinzeitlicher Moränenlehm, der von den großen Gletschern aufgeschüttet und schließlich zurückgelassen wurde.

Die Rittner Erdpyramiden mit ihren rätselhaften Formationen sind ein Naturwunder, sie haben sich im Laufe der Zeit durch Erosion gebildet und sind förmlich aus den Steilwänden „herausgewaschen“ worden.
Fällt der Deckstein herunter, hat die Erdpyramide keine lange Lebensdauer mehr, sie fällt der Witterung zum Opfer.
Doch das Gute daran ist: Während durch diesen Vorgang eine Erdpyramide verschwindet, entsteht weiter oben am Hang schon die nächste. Die Erdpyramiden am Ritten sind ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie und können an drei verschiedenen Orten bewundert werden: Im Finsterbachtal zwischen Lengmoos und Mittelberg, im Katzenbachtal unterhalb von Oberbozen und im Tal des Gastererbaches bei Unterinn.
Erleben Sie dieses Naturwunder hautnah auf dem Ritten in Südtirol und lassen Sie sich von den rätselhaften Formen und Formationen der Erdpyramiden begeistern – die staunenden Kinderaugen machen es uns vor!

IVA IT-02610190213
Diese Webseite verwendet Profilierungs-Cookies von Dritten, um Ihnen Werbemitteilungen anzuzeigen, die Ihren Vorlieben entsprechen. Wenn Sie mehr darüber erfahren oder die Verwendung von Cookies unterbinden möchten, klicken Sie bitte hier. Klicken Sie hingegen auf irgendein anderes Element dieser Webseite und NICHT auf den obenstehenden Link, so stimmen Sie der Verwendung der Cookies automatisch zu.
OK