Home | DE | IT

Ochsenfelder Seen

Bei diesen Seen handelt es sich um zwei schöne, einsame, von alpinem Rasen und Blockwerk umgebene Berggewässer über der Ochsenfeldalm im obersten Karbachtal; der untere, kleinere See liegt in 2510m Höhe und damit nur wenige Gehminuten vom Oberen See (2552 m) entfernt. Obwohl die Wanderung zu den Seen etwas lang ist, lohnt sie sich nicht nur wegen der Schönheit der Seen, sondern dank der freien Lage auch wegen der umfassenden und weitreichenden Aussicht. Die Tour ist für ausdauernde Geher mit etwas Bergerfahrung leicht und problemlos. Der untere See ist 40 Meter breit und 90 Meter lang, der obere ist ähnlich breit, aber fast doppelt so lang. Seine Tiefe beträgt 4 Meter.

Tourenverlauf:
Von der Talstraße bei St. Martin (1276 m) der Mark. 36 folgend westseitig in ca. 20 Minuten hinauf zum Karbacher Hof (1440 m, Einkehrmöglichkeit; hierher auch mit dem Auto möglich), auf dem Güterweg und stets der Mark. 36 folgend hinein ins innere Karbachtal und zur Ochsenfeldalm (2014 m). Von da auf Weg 42 nordwestwärts über die Almhänge hinauf zur Grüblscharte (2394 m), hier scharf rechts ab und in teils ebener, teils leicht ansteigender Querung der ausgedehnten Hochweiden (Mark. 9, Steigspuren) ostnordostwärts zu den Seen.

Wegnummer: 36, 42, 9
Tourenlänge: 12276 m
Höhenleistung Aufstieg: 1306 m
Höhenleistung Abstieg: 15 m
Gehzeit: 4 h 30 m
Gemeinde: Rasen-Antholz, Gsies
Wegart: mittelschwieriger Bergweg

IVA IT-02610190213
Diese Webseite verwendet Profilierungs-Cookies von Dritten, um Ihnen Werbemitteilungen anzuzeigen, die Ihren Vorlieben entsprechen. Wenn Sie mehr darüber erfahren oder die Verwendung von Cookies unterbinden möchten, klicken Sie bitte hier. Klicken Sie hingegen auf irgendein anderes Element dieser Webseite und NICHT auf den obenstehenden Link, so stimmen Sie der Verwendung der Cookies automatisch zu.
OK