Home | DE | IT

Heilerde-Kur

Bei Heilerde handelt es sich um ein aus eiszeitlichen Lößablagerungen gewonnenes medizinisches Pulver, welches sowohl für die äußere als auch die innere Anwendung genutzt wird und insbesondere bei Wickeln, Auflagen, Gesichtsmasken, Bädern und bei der Haarpflege zur Verwendung kommt.
Mineralogisch und auf die Elemente bezogen enthält Heilerde im Wesentlichen die folgenden Bestandteile: Silikate (über 50 %), Dreischichttonminerale, Feldspat, Kalzit, Dolomit; Sauerstoff, Silizium, Kalzium, Aluminium, Eisen, Kalium; ferner - unter 1 % - : Magnesium, Natrium, Titan, Wasserstoff.
Bei der äußeren Anwendung werden durch den Kältereiz die Blutgefäße verengt und Muskelspannungen gemindert. Entzündungen und Schmerzen gehen zurück - unter anderem dadurch, dass beim Trocknen des aufgetragenen Breis eine Saugwirkung auftritt, die hilft, überflüssige Gewebsflüssigkeit nach außen abzuleiten. Darüber hinaus werden durch diesen Prozess auch innere Gewebe erwärmt und der Kreislauf und Stoffwechsel angeregt.
IVA IT-02610190213